Kategorie: Rüstung (Seite 2 von 3)

„Die Fehlbestände an ungehärteten und gehärteten Fahrzeugen sind eklatant“

Die Parlamentarische Bundesheerkommission publizierte heute ihren  Jahresbericht 2016. Vergangenes Jahr wurden bei den Prüfbesuchen erneut schwere Mängel in der Fahrzeugausstattung festgestellt, besonders bei gepanzerten Fahrzeugen.

So schreibt die Kommission zur Materialausstattung der 4. Panzergrenadierbrigade:

Ausrüstung und Gerät

Die Ausstattung im ABC-Bereich ist gut. Persönliche Schutzausrüstung wie z.B. Kugelschutz fehlt. Der Fehlbestand an gehärteten Fahrzeugen (Pandur, Dingo, Husar) ist eklatant. Auf Brigadeebene sind nur zwei von fünf Bataillonen entsprechend ausgestattet und einsatzbereit.

Und sie diagnostiziert dieselben Mängel bei der 7. Jägerbrigade:

Ausrüstung und Gerät

Der Kampfanzug 03 weist in der Funktionalität und Verarbeitung grobe Mängel auf. Der Reißverschluss der Kampfweste und die Nähte reißen auch bei leichter Beanspruchung ein bzw. brechen die Klipps und Druckknöpfe schnell. Persönliche Schutzausrüstung wie z.B. Stichschutz fehlt.

Die Fehlbestände an ungehärteten und gehärteten Fahrzeugen sind eklatant.

Die Ausstattung mit Drohnen, Battlefield Management Systemen, z.B. für Kartenwerke, Lagebild, Pläne sowie Bodenüberwachungsradars, unter anderem zur Überwachung oder Identifizierung von Personen, Fahrzeugen und Flugzeugarten, ist je nach Einsatzvariante zwecks Informationsübermittlung in den Aufklärungsverbund notwendig.

 

weiterlesen

Wie das deutsche Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung berichtet, hat das BMLVS weitere 40 „Dingo 2“ geordert. Mit den im April 2016 bestellten 18 „Dingo 2“, bestehend aus 14 Mannschaftstransportern und 4 Instandsetzungsfahrzeugen, beläuft sich die Gesamtzahl der in der Beschaffung befindlichen Allschutztransportfahrzeuge auf 58 Stück.

Österreich verkauft 47 gebrauchte Panzerhaubitzen M-109A5Ö an Lettland

Wie das lettische Verteidigungsministerium am 21. Februar 2017 bekanntgegeben hat, wird es vom österreichischen BMLVS insgesamt 47 Panzerhaubitzen M-109A5Ö erwerben, die zwischen 2003 und 2007 einer Kampfwertsteigerung unterzogen worden sind. Dazu kommen außerdem Rechenstellenpanzer M-109 und Fahrschulfahrzeuge. Je nach Art des Fahrzeugs sollen die Kosten zwischen 60.000 und 140.000 EUR betragen. Die ersten Panzerhaubitzen sollen im Herbst 2017 an Lettland geliefert werden.

weiterlesen

Neue Radpanzer für das Österreichische Bundesheer

General Dynamics European Land Systems Steyr hat offiziell den Kauf von neuen Radpanzern durch das BMLVS bekanntgegeben.

Die Direktion für Rüstung und Beschaffung hat den Vertrag am 22. Dezember 2016 mit den Unternehmen General Dynamics European Land Systems Steyr GmbH und ESL Advanced Information Technology GmbH abgeschlossen. Insgesamt sind 179 österreichische Firmen als Zulieferer an diesem Projekt beteiligt.

weiterlesen

ÖBH präsentiert neue Systeme am Heldenplatz

Anlässlich des heutigen Nationalfeiertags stellten das Amt für Rüstung und Wehrtechnik, das Gebirgskampfzentrum und das Jagdkommando mehrere neue Fahrzeuge vor. Zum zweiten Mal, nach der Militärparade zur Ausmusterung der Leutnante an der Theresianischen Militärakademie, wurde dem interessierten Publikum der GMF Husar mit Beobachtungs- und Aufklärungsausrüstung (BAA-EO GMF HUSAR) präsentiert.

weiterlesen

Premieren in Wiener Neustadt

Bei der heutigen Parade anlässlich der Ausmusterung der Leutnante an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt gab es mehrere Neuheiten.

weiterlesen

Gruppenfunkgeräte für die Jägertruppe

Das Bundesheer erhält seit zwei Jahren neue Gruppenfunkgeräte für die Infanterie. Eine erste Tranche im Wert von ca. 2,9 Mio. EUR wurde ab 2011 angeschafft. 2012 erprobte die 1. Panzergrenadierkompanie des Panzergrenadierbataillons 13 im Rahmen des Beschaffungsverfahrens zwei Kandidaten:

  • Thales mit dem ST@R MILLE
  • ESL AIT mit dem PNR-500AT

weiterlesen

ÖBH 2018: Bericht an den Nationalrat veröffentlicht

Nach etwas mehr als sieben Monaten liegt nun der Bericht Maßnahmen zu ÖBH 2018. Erweiterte Beurteilung in der Originalfassung vor. Grundlage dieses Berichts bildete die Entschließung des Nationalrates vom 26. November 2015 betreffend ÖBH 2018, in der sämtliche Parlamentsparteien Aufklärung über „Änderungen oder Ergänzungen des Strukturpaketes ÖBH-2018“ aufgrund der „Auswirkungen der in der Begründung dargestellten Entwicklungen“ eingefordert haben. Diese Begründung findet sich im unselbständigen Entschließungsantrag und lautete wie folgt:

weiterlesen

Bundesheer erhält 18 weitere „Dingo 2“

Das deutsche BMVg hat am 16. April 2016 bekanntgegeben, dass das BMLVS beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung (BAAInBW), der Beschaffungsbehörde der Bundeswehr, insgesamt 18 Allschutztransportfahrzeuge „Dingo 2“ in Auftrag gegeben hat [Lieferung von 18 EA geschützten Fahrzeugen Typ Dingo 2 für die Republik Österreich“]. Der Gesamtauftragswert beläuft sich auf 20 015 792,86 EUR.

weiterlesen

Tausende neue Kampfhelme für das Bundesheer

Wie das US-Verteidigungsministerium am 12. April 2016 bekanntgegeben hat, wurde durch das österreichische Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport ein Auftrag im Wert von 19,7 Mio. EUR (So die offizielle Information des BMLVS. Laut dem Department of Defense beläuft er sich auf 17,526,260 USD – umgerechnet 15,38 Mio. EUR, nach dem Wechselkurs vom 12. April 2016) über rund 20.000 neue Kampfhelme vergeben. Hersteller ist Ops-Core Inc. aus Boston, Massachusetts. Geordert wurde das System SENTRY XP Mid Cut Helmet, inklusive diverser Zubehörteile:

Abb. 1: Helmsystem Sentry XP

Abb. 1: Helmsystem Sentry XP (Copyright: Ops-Core Inc.)

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén