Kategorie: Rüstung (Seite 2 von 2)

ÖBH präsentiert neue Systeme am Heldenplatz

Anlässlich des heutigen Nationalfeiertags stellten das Amt für Rüstung und Wehrtechnik, das Gebirgskampfzentrum und das Jagdkommando mehrere neue Fahrzeuge vor. Zum zweiten Mal, nach der Militärparade zur Ausmusterung der Leutnante an der Theresianischen Militärakademie, wurde dem interessierten Publikum der GMF Husar mit Beobachtungs- und Aufklärungsausrüstung (BAA-EO GMF HUSAR) präsentiert.

weiterlesen

Premieren in Wiener Neustadt

Bei der heutigen Parade anlässlich der Ausmusterung der Leutnante an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt gab es mehrere Neuheiten.

weiterlesen

Gruppenfunkgeräte für die Jägertruppe

Das Bundesheer erhält seit zwei Jahren neue Gruppenfunkgeräte für die Infanterie. Eine erste Tranche im Wert von ca. 2,9 Mio. EUR wurde ab 2011 angeschafft. 2012 erprobte die 1. Panzergrenadierkompanie des Panzergrenadierbataillons 13 im Rahmen des Beschaffungsverfahrens zwei Kandidaten:

  • Thales mit dem ST@R MILLE
  • ESL AIT mit dem PNR-500AT

weiterlesen

ÖBH 2018: Bericht an den Nationalrat veröffentlicht

Nach etwas mehr als sieben Monaten liegt nun der Bericht Maßnahmen zu ÖBH 2018. Erweiterte Beurteilung in der Originalfassung vor. Grundlage dieses Berichts bildete die Entschließung des Nationalrates vom 26. November 2015 betreffend ÖBH 2018, in der sämtliche Parlamentsparteien Aufklärung über „Änderungen oder Ergänzungen des Strukturpaketes ÖBH-2018“ aufgrund der „Auswirkungen der in der Begründung dargestellten Entwicklungen“ eingefordert haben. Diese Begründung findet sich im unselbständigen Entschließungsantrag und lautete wie folgt:

weiterlesen

Bundesheer erhält 18 weitere „Dingo 2“

Das deutsche BMVg hat am 16. April 2016 bekanntgegeben, dass das BMLVS beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung (BAAInBW), der Beschaffungsbehörde der Bundeswehr, insgesamt 18 Allschutztransportfahrzeuge „Dingo 2“ in Auftrag gegeben hat [Lieferung von 18 EA geschützten Fahrzeugen Typ Dingo 2 für die Republik Österreich“]. Der Gesamtauftragswert beläuft sich auf 20 015 792,86 EUR.

weiterlesen

Tausende neue Kampfhelme für das Bundesheer

Wie das US-Verteidigungsministerium am 12. April 2016 bekanntgegeben hat, wurde durch das österreichische Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport ein Auftrag im Wert von 19,7 Mio. EUR (So die offizielle Information des BMLVS. Laut dem Department of Defense beläuft er sich auf 17,526,260 USD – umgerechnet 15,38 Mio. EUR, nach dem Wechselkurs vom 12. April 2016) über rund 20.000 neue Kampfhelme vergeben. Hersteller ist Ops-Core Inc. aus Boston, Massachusetts. Geordert wurde das System SENTRY XP Mid Cut Helmet, inklusive diverser Zubehörteile:

Abb. 1: Helmsystem Sentry XP

Abb. 1: Helmsystem Sentry XP (Copyright: Ops-Core Inc.)

weiterlesen

Neue Sturm- und Flachwasserboote für die Pioniere

Heute Vormittag übergab der Bundesminister für Landesverteidigung und Sport, Mag. Hans Peter Doskozil, am Wasserübungsplatz Melk in der Stadelau, insgesamt 20 Sturm- und Flachwasserboote des Typs Marine Alutech Oy Watercat M9 (samt 20 Anhängern) an die drei Pionierbataillone des Bundesheeres.

weiterlesen

Zur Frage der Flugstundenkosten militärischer Luftfahrzeuge

In einer aktuellen Anfragebeantwortung zum Thema des Transports (Abschiebung) von Flüchtlingen mit der C-130K „Hercules“ gibt das BMLVS relativ umfangreich Auskunft über die Zusammensetzung der Flugstundenkosten von Luftfahrzeugen des Bundesheeres:

Zu 6 bis 8 und 20:

Dem System der Vollkostenrechnung entsprechend umfassen die Flugstundenkosten die Nutzungskosten des Luftfahrzeuges, Nutzungskosten des Ersatzteillagers, Instandsetzungskosten, Werftkosten inklusive Personal für Instandsetzung und anteiligen Overhead. Diese Betrachtung ist hier allerdings nicht zielführend. Einerseits ist das Luftfahrzeug ohnehin für Ausbildungszwecke zu bewegen, um die Flugstunden für die Piloten sicherzustellen. Andererseits können derartige Flüge zur Außerlandesbringung ergänzend für militärische Zwecke (z.B. Versorgungsflüge) genützt werden. Zudem wird festgestellt, dass die Flugstundenkosten aus fixen und variablen Teilen bestehen. Durch eine Erhöhung der Flugstunden, wie dies bei der Nutzung der C-130 „Hercules“ für Abschiebemaßnahmen der Fall wäre, können die Kosten pro Flugstunde jedenfalls signifikant reduziert werden.

weiterlesen

Wiener Neustadt: Bundesheer präsentiert neue Mini-UAS

Das Bundesministerium für Landesverteidigung, insbesondere die Heerestruppenschule, das Jagdkommando und die projektverantwortliche Luftzeugabteilung (Teil der Direktion für Rüstung und Beschaffung in der Zentralstelle), präsentierte interessierten Medien und dem stellvertretenden Generalstabschef, GenLt Mag. Bernhard Bair, am Vormittag des 20. April erstmals das neue Aufklärungsdrohnensystem „Tracker“ auf dem Militärflugplatz Wiener Neustadt. Dabei konnte dieses auch im Flug beobachtet werden.

weiterlesen

Ausschreibung: Neue Schreitbagger gesucht

Die Direktion für Rüstung und Beschaffung/Abteilung Pioniertechnik des BMLVS hat am 26. Oktober Schreitbagger, Einsatzgewicht ca. 9,5t ausgeschrieben.

weiterlesen

Seite 2 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén